Dorf der Königsschlösser - Schwangau im Allgäu am Forggensee Detailansicht Blog

Unsere Ferienwohnung am Forggensee

Blog

< Frühlingshaftes Wetter
08.04.2020 11:53 Alter: 167 days

Unsere Ferienwohnung am Forggensee

... und die versunkene Welt


Im Sommer zählt unser geliebter Forggensee sichtbar zu den fünftgrößten Seen in Bayern. Er ist sogar der flächenmäßig größte Stausee Deutschlands. Im Winter und kühlen Frühjahr hingegen ist er eine Schatzkammer für große und kleine Entdecker. Zudem ist unsere Ferienwohnung vom Forggensee lediglich eine Minute entfernt.

Der Vater unseres Forggensees

Über 65 Jahre ist der Forggensee mittlerweile alt. Er war nicht immer dort, unser Forggensee wurde künstlich aufgestaut.

Sein Vater war sozusagen der Füssener See. Nach der letzten Eiszeit schmolz der Lech-Wertach-Gletscher, der seinerzeit das gesamte Ostallgäu bedeckte. Dieser hinterließ uns den Füssener See, der auf 60 km² Fläche das Becken füllte. Das Gletscherwasser führte Ton-Schluff-Ablagerungen mit sich, weshalb der See immer mehr verlandete. Zurück blieben die Vertiefungen für den Hopfensee, Schwansee, Weißensee, Bannwaldsee und den Illasbergsee. Auch einige kleine Weiher sind seine Kinder. Der Jüngste unter ihnen ist aber der Forggensee.

Die ersten Pläne einen Stausee an diesen Ort zu bauen, mit dem Hintergrund der Wasserkraftnutzung, kamen bereits 1898 auf. Allerdings erlosch die Konzession 1907 wieder. Drei Jahre später kam der Gedanke erneut auf, doch da machte der erste Weltkrieg einen Strich durch die Rechnung.

Erst 1950 gab es wieder konkrete Pläne. Mittlerweile wurde das Gebiet von vielen Menschen bewohnt und bewirtschaftet. Proteste folgten, die durch den Schwangauer Vertrag zu einem akzeptablen Ende kamen. 256 Bürger aus 32 Gebäuden wurden umgesiedelt. Darunter war auch der namensgebende Ort Forggen, sowie einige weiter Orte und Ortsteile. Ebenso die Deutenhausener Kapelle, deren Heiligenfigur heute in der St. Coloman Kirche steht. Auch die bischöfliche Mühle, die bis 1944 in Waltenhofen gestanden hatte war auf dem Gebiet.

Nachdem schließlich alle zu einer Einigung kamen, wurde die Staustufe bei Roßhaupten errichtet. Seit 1954 ist der Damm fertig. So zeigt er sich jedes Jahr von seiner schönsten Seite und breitet sich fast direkt vor unserer Ferienwohnung aus.

 

Urlaub im Allgäu: mit dem Boot auf den Forggensee, von unserer Ferienwohnung kein ProblemEin wundervoller Blick auf Berg und See: von unserer Ferienwohnung am ForggenseeEin wunderschöner Ausblick mit unserer Ferienwohnung am Forggensee

 

Wie wir den See heute kennen

Mit seinen knapp 16 km² Fläche ist der Forggensee deutlich kleiner als sein Vater. Für unser Ferienhaus bietet der Forggensee trotzdem den perfekten Ausblick und steckt zudem voller Möglichkeiten.

Im Sommer, spätestens ab Juni, ist er die schnellste Bademöglichkeit, da er lediglich eine Minute von uns entfernt ist. Aber auch erholsame Schifffahrten auf oder ruhige Spaziergänge um den See sind nur ein paar Möglichkeiten. Er lädt zum Angeln ein oder ist für jegliche Art von Wassersportarten wie geschaffen: Kite- oder Windsurfen, Stand Up Paddeln, Segeln, Ruderboot, Kanu oder Tretbootfahren.

Im Oktober wird das Wasser abgelassen. Die Fische überwintern dann in einer 3,2 km² großen Fläche. Dabei werden auch die Zuläufe deutlich sichtbar. Die Füssener Ache schlängelt sich weiter durch den Seegrund. Sie mündet neben der Mühlberger Ache und dem Lech in den Stausee. In diesen Monaten werden aber auch die Überreste der Gebäude von 1954 wieder sichtbar. Sie zeugen noch immer von den einstigen Bewohnern und laden jedes Jahr zu Erkundungstouren durch den Grund des Forggensees ein. Entweder auf eigene Faust oder mit einem Guide.

 

 

Unsere Tipps für Ihren Urlaub am Forggensee

Der Forggensee ist immer einen Besuch wert. Ob nun zum Baden oder entspannen. Eine kleine Abenteuerreise oder viel Aktion.

Für jeden, der es etwas ruhiger angehen möchte, können wir die Wanderung durch Brunnen empfehlen, die Sie auf der Seite von Schwangau direkt hier finden. Sie geht fast an unserem Ferienhaus vorbei und ist besonders in den Wintermonaten zu empfehlen. Hier können auf verschiedenen Infotafeln die Historie des Forggensees nachgelesen werden. Diese stehen bei uns in Brunnen, in Waltenhofen und in Horn, an denen dieser Weg entlang führt. Jedoch informieren nicht nur die Infotafeln über die Geschichte des Forggensees. Jedes Jahr werden Führungen angeboten, die direkt durch den Forggensee und damit die im Sommer versunkenen Ruinen laufen. Eine fast erschreckende und magische Vorstellung von unserem ganz eigenen Atlantis. Infos zu den Führungen werden rechtzeitig auf der Seite von Füssen ausgeschrieben.

Wer keine geschichtliche Exkursion möchte oder wen es nach zusätzlichen Wander- und Radrunden verlangt, der ist auf der Seite von outdooractive.com genau richtig. Hier gibt es Touren, die auch im Sommer besonders schön sind. Selbstverständlich finden Sie auch in der Tourist-Information in Schwangau Material für Wanderungen und Radrunden.

Um mehr über den Forggensee erfahren möchte, dessen Planung und Bau, der ist im Infozentrum in Roßhaupten bestens aufgehoben. Zweimal die Woche gibt es dort sogar Führungen, die eine Anmeldung in der Touristen-Information in Roßhaupten brauchen.

Falls es sie von unserer Ferienwohnung auf den Forggensee zieht, haben wir auch dafür genug Tipps auf Lager. Es gibt mehrere Möglichkeiten im See zu schwimmen, zu angeln oder Ihren Wassersportaktivitäten nachzugehen.

Den Urlaub für den Bootsführerschein nutzen ist eine Möglichkeit. Über die Forggensee Yachtschule in Rieden sind verschiene Kurse möglich. So ist hier auch ein Surfkurs im Programm. Wer sich lieber über den Forggensee fahren lassen möchte, ist bei der Forggenseeschifffahrt richtig. Damit lassen sich auch wunderbar Wanderungen und Radtouren abkürzen.

Weitere Tipps bietet der Reiseführer der Touristen-Information Schwangau.

 

 


Kontakt zum Ferienhaus Haussmann